Pyrolseofen
Pyrolyseöfen
Februar   2016:   Issendorff-TPT   bietet   Öfen   zur Reinigung   beschichteter   Bauteile   an,   die   mit Porenbrennern    beheizt    werden.    Durch    die Modulationsfähigkeit   der   Porenbrenner   kann die       Ofentemperatur       präzise       gesteuert werden.   Eine   Nachverbrennungskammer   mit 850      °C      gewährleistet      einen      sauberen Ausbrand       und       die       Einhaltung       der gesetzlichen        Emissionsgrenzwerte.        In Verbindung   mit   einem   Reaktor   können   die Öfen    auch    zur    Gewinnung    von    Pyrolyseöl aus   Altreifen,   Kunststoffen   oder   natürlichen Reststoffen eingesetzt werden.
Gießrinnenbeheizung
Januar    2016:    Issendorff-TPT    liefert    erste Anlage    zur    Beheizung    von    Alu-Gießrinnen mit        Porenbrennern.        Der        installierte Porenbrenner   kann   in   Verbindung   mit   einem präzise                                     einzustellenden Gasversorgungssystem       bei       Leistungen zwischen 10 - 50 kW betrieben werden.
Mobile Anlage zur Formenerwärmung
Anlage zur Formenerwärmung
Issendorff-TPT    hat    im    Januar    2016    eine mobile     Anlage      mit      Porenbrennern      zur Erwärmung   von   Druckgußformen   in   Betrieb genommen.    Die    mit    Flüssiggas    betriebene Anlage   kann   stufenlos   zwischen   15   kW   und 60   kW   betrieben   werden.   Eine   SPS   erlaubt dem    Bediener    die    Programmierung    einer Vielzahl von Erwärmungsprogrammen.
Bayrische Forschungsstiftung
Forschungsprojekt
Die Bayrische   Forschungsstiftung    fördert   ein Forschungssprojekt     von     I-TPT     und     dem Fraunhofer                 Zentrum                 für Hochtemperaturleichtbau . Im    Rahmen    der    Zusammenarbeit    soll    ein Verfahren   zur   Herstellung   von   Zirkondioxid- Lochplatten        weiterentwickelt    werden,    die z.B.          als          Flammensperren          oder Brenneroberflächen        eingesetzt        werden können.      Hierdurch      soll      erstmals      die Verwendung     von     Oberflächenbrennern     in Hochtemperaturprozessen      bis      2200      °C möglich   werden.      Die   Laufzeit   des   Projekts beträgt 12 Monate.
I-TPT in China
I-TPT    richtet    Vertretung    in    China    ein.    Die Aufgaben   vor   Ort   übernimmt   die   in   Shanghai ansässige   Firma   Shanghai   ODT   Information Technology   Co.   Ltd. .   ODT   führt   seit   vielen Jahren        erfolgreich        Maßnahmen        zur Verbesserung       der       Energieeffizienz       in Stahlwerken    und    Gießereien    durch.    Bisher waren     die     Optimierungen     vor     allem     im Bereich           der           Steuerungs-           und Regelungstechnik     angesiedelt.     Durch     die Kooperation    mit    I-TPT    können    nun    auch Thermoprozessanlagen                              und Verbrennungssysteme     angeboten     werden. Im          Fokus          steht          hierbei          die Porenbrennertechnologie,   die   bisher   nicht   in der      VR      China      vertrieben      wurde.      Die emissionsarme           und           hocheffiziente Verbrennungstechnologie     kann     in     vielen Anwendungen        zur        Reduzierung        der Gasverbrauchs    bei    gleichzeitiger    Erhöhung der     Produktionsgeschwindigkeit     beitragen. Auf   Grund   der   derzeit   von   der   chinesischen Regierung                                          forcierten Energieeffizienzinitiative     sind     chinesische Betriebe            sehr            an            modernen Thermoprozessanlagen interessiert.
ä    von Kunststoffen
Issendorff-TPT          liefert          nun          auch Beflammungsanlagen                                 zur Oberflächenhandlung       von       Kunststoffen. Hierbei       wird       die       Benetzbarkeit       von Kunststoffoberflächen    durch    die    Erhöhung der     Oberflächenenergie     verbessert     und damit   letzlich   die   Klebequalität   optimiert.   Auf Grund    der    langjährigen    Erfahrung    in    der Entwicklung       von       Gasbrennern       kann Issendorff-TPT   Brenner   liefern,   die   optimal an           das           Produkt           oder           die Oberflächengeometrie angepasst sind.
Innovationsgutschein I-TPT
Innovationsförderung
Issendorff-TPT    erhält Innovationsgutschein   des     Bayerischen     Staatsministeriums     für Wirtschaft,       Infrastruktur,       Verkehr       und Technologie.   Zuständig   für   die   Vergabe   war die     Bayern     Innovativ     GmbH.     Entwickelt werden   hochtemperaturbeständiger   Bauteile für       den       Einsatz       in       Porenbrennern. Forschungspartner   ist   das   Fraunhofer   Institut ISC-Zentrum    für    Hochtemperatur-Leichtbau in Bayreuth.
Verbrennungsrechnung
September   2013:   Durch   den   Einsatz   einer neuen    Software    kann    Issendorff-TPT    nun auch                   Berechnungen                   zu                   Verbrennungseigenschaften unterschiedlicher    Gase    und    Gasgemische anbieten.   So   können   z.   B.      für   Schwachgase oder             Biogas             die             adiabate Flammentemperatur,                                  die Brenngeschwindigkeit              und              die              Abgaszusammensetzung                berechnet werden.
Heißgasfilter
September      2013:      Issendorff-TPT      liefert Filtersysteme   zur   Reinigung   von   Heißgasen mit   Temperaturen   bis   800   °C.      Durch   eine gute         Innenisolierung         werden         die Wärmeverluste   des   Filtergehäuses   deutlich reduziert.
I-TPT in Malaysia
I-TPT     erhält     Auftrag     zur     Lieferung     von Porenbrennern        zur        Beheizung        von Teigbackmaschinen      aus      Malaysia.      Das mehrstufige     Projekt          startet     mt     einer dreimonatigen Erprobungsphase.
Verbrennungssystem
I-TPT   liefert   komplettes   Verbrennungssystem inklusive     Porenbrenner     an     die Rohrwerk Maxhütte    GmbH .    Projektstart    ist    Oktober 2016.
Haubenofen
I-TPT    entwickelt    Elevator-Haubenofen.    Der Haubenofen    ist    mit    sechs    Porenbrennern ausgestattet,    die    zusammen    eine    Leistung von   120   kW   bereitstellen.   Die   Porenbrenner erreichen    bereits    30    Sekunden    nach    dem Kaltstart     des     Ofens     volle     Leistung.     Die Beschickung     des     Ofens     ist     daher     nach wenigen   Minuten   möglich.   Dies   spart   Zeit- und Energiekosten.
Nachverbrennungsanlage
I-TPT    entwickelt    Nachverbrennungsanlage für    die Technische    Universität    Berlin .    Bei einem   neuen   Prozess   liegt   ein   Mischgas   aus verschiedenen     organischen     Bestandteilen vor.     Das     vom     Volumen-,     Strom-     und Energieinhalt    stark    schwankende    Restgas wird           in           einer           kontinuierlichen Nachoxidationsanlage    vollständig    verbrannt und   anschließend   in   einem   Wasserbad   auf 60°C     abgekühlt.     Anschließend     kann     es gefahrlos    in    die    Abluftanlage    des    Instituts geleitet werden.
TYP POR.R-2
Neuer Typ Porenbrenner
Februar      2016:     Auf      vielfachen      Wunsch unserer    Kunden    entwickelt    Issendorff-TPT den   neuen   Porenbrenner   TYP   POR.R-2.   Zu Beginn          wird          dieser          in          zwei Leistungsvarianten   (2,5   -   10   kW,   5   -   25   kW) verfügbar        sein.        Linienbrenner        oder Flächenbrenner     mit     größeren     Leistungen können       durch       Aneinanderreihung       der Brenner realisiert werden.
Faulgasfackel
I-TPT        entwickelt        Faulgasfackel        für Aqseptence Group  Standort Marburg.
Issendorff Thermoprozesstechnik e.K. I Bahnhofstr. 19 I D-91083 Baiersdorf I info@-tpt.de I USt-IdNr.: DE 268 299 066
Brandheiß
I-TPT   nimmt   neue   Drahtgestrickbrenner   ins Programm. In   der   DIN EN ISO 9239-10    wird   festgelegt, dass   zur   Prüfung   des   Brandverhaltens   von Bodenbelägen   gasbeheizte   Strahler   (Ober- flächenbrenner,      Strahlungsbrenner,      Gas- strahlungsbrenner)        eingesetzt        werden müssen.   I-TPT   liefert   die   Brenner   in   der   von der   Norm   vorgeschriebenen   Größe   300   m   x 450 mm.